Vielseitigkeit, Kreativität und Können!
Simon Weisath unser Azubi aus Rugendorf ist Deutschlands bester Fahrzeugbaumechaniker.

Kurz vor der Brotzeit hatte er es erfahren: Simon Weisath aus Rugendorf ist nicht nur Landessieger im Leistungswettbewerb des Handwerks, sondern auch Bundessieger. Der 19-Jährige aus Wirsberg ist damit Deutschlands bester Karosserie- und Fahrzeugbautechniker. Was für ein Erfolg, nach drei Jahren Ausbildung bei der Firma Zanner Fahrzeugbau in Himmelkron.

Simon Weisath war über eine Ausbildungsmesse in Kulmbach auf das Unternehmen gestoßen. Er hatte einfach an einem Workshop der Karosserie- und Fahrzeugbauinnung teilgenommen und schon war er begeistert. „Der Beruf ist absolut vielseitig“, schwärmt Weisath. Man habe mit Elektrik genauso zu tun, wie mit Hydraulik oder Stahlbau. Außerdem komme ein Stückweit auch die Kreativität dazu, denn beim Fahrzeugbau werde ja wirklich noch richtig gebaut.

62 Mitarbeiter hat das Familienunternehmen mit Standorten in Himmelkron und Wirsberg sowie einem kleinen Servicebetrieb im mittelfränkischen Rednitzhembach. „Wir machen das, was der Kunde von den großen Herstellern nicht bekommt“, erläuterte Geschäftsführer Klaus Seifert die Philosophie seines Hauses. Hydraulische Ladetechnik gehöre genauso dazu, wie der gesamte Kühlfahrzeugbereich, Tiefladeraufbauten, Ladekräne und Abrollkipper, aber auch Kommunal- oder Feuerwehrfahrzeuge.

Die Geschichte des Unternehmens lässt sich bis zum Jahr 1874 über fünf Generationen lückenlos zurückverfolgen. Zuerst war es ein kleiner landwirtschaftlicher Betrieb in der Ortsmitte von Himmelkron, ehe ein klassisches Wagnerhandwerk daraus entstand. Am jetzigen, logistisch optimal angebundenen  Standort am Ortsrand hat bereits der Großvater von Klaus Seifert gebaut, seitdem wurde das Unternehmen beständig erweitert. Vor vier Jahren kam dann die Halle in Wirsberg dazu. Dort wurde der gesamte Stahlbaubereich untergebracht.

„Jeder Fahrzeugaufbau ist echtes Handwerk und stellt eine individuell maßgeschneiderte, kreative Sonderlösung dar“, erläutert der Geschäftsführer. Sein Ziel ist es, das Anliegen des Kunden in die bestmögliche technische Lösung umzusetzen. Vorteil des Unternehmens ist es dabei, das von der ersten Platte Stahl bis zur Endabnahme des fertigen Aufbaus sämtliche Prozessschritte im eigenen Haus vollzogen werden.

Für den Erfolg eines Unternehmens sei es wichtig, dass sich die Mitarbeiter hundertprozentig engagieren, sagt Seifert. Da freut es ihn natürlich ganz besonders, dass Landessieger Simon Weisath dem Unternehmen treu bleibt. Weisath selbst möchte erst einmal zwei bis drei Jahre Gesellenerfahrung sammeln, ehe er die Meisterprüfung angehen will. Als Landes- und Bundessieger bekommt er dafür ein Stipendium von der Begabtenförderung des Deutschen Handwerks.

Handwerkskammerpräsident Thomas Zimmer war eigens mit dem stellvertretenden Kulmbacher Kreishandwerksmeister Hans Schwender in das Unternehmen nach Himmelkron gekommen, um die Leistung von Simon Weisath zu würdigen. „Solche Talente braucht das Handwerk“, sagte er und zeichnete den Betrieb für seine herausragenden Ausbildungsleistungen mit der Ehrenurkunde des Handwerks aus. Beim Leistungswettbewerb waren Junghandwerker aus den einzelnen Kammerbezirken in rund 100 verschiedenen Berufen gegeneinander angetreten und hatten die jeweiligen Besten ermittelt.

<< zurück zur Übersicht

 

Zentrale

ZANNER Fahrzeugbau GmbH
Industriestraße 2
95502 Himmelkron
Tel: (+49) 09227 94290
Mail: info@zanner.de
Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 07.30 - 16.30 Uhr

Niederlassung

ZANNER Mittelfranken GmbH
Ziegelstr. 40
91126 Rednitzhembach
Tel: (+49) 09122 69500
Mail: info@zanner.de
Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 07.30 - 16.30 Uhr

24h-Notrufbereitschaft

Wir sind 24h für Sie da:
0151 15359776